Brände können auch in Anlagen auftreten, die durch die in der Baugenehmigung vorgeschriebenen baulichen Vorkehrungen geschützt sind. Bei frühzeitiger Erkennung und bei schnellem ergreifen von Löschmaßnahmen, lassen sich die durch das Feuer oder durch Löschmaßnahmen resultierenden Schäden erheblich begrenzen. Die Brandmeldeanlage wird entweder automatisch oder manuell betätigt. Rauch, Temperatur oder sichtbare Flammen sind relevante Größen für die frühzeitige Erkennung von Bränden. Ein entsprechendes Alarmsignal wird ausgegeben, sobald Maximalwerte überschritten werden.

Die Alarmsignale aktivieren stationäre Löschsysteme und veranlassen über eine zentrale Brandmeldeanlage eine Weitermeldung an die Feuerwehr. Zu den oben genannten Einrichtungen muss eine Alarmanlage mit einer gesicherten Stromversorgung über Netz oder Batterie sowie Alarmmeldeeinrichtungen wie Sirenen und Blinklichter ausgestattet sein. Eine zuverlässige Brandmeldeanlage kann Leben und Eigentum schützen. Unsere Planung berücksichtigt sowohl die Systemintegration als auch die entsprechenden Schnittstellen.

Rauchwarnmelder

Rauchmelder retten leben! Diesen Spruch kennt jeder und er stimmt, denn die häufigste Todesursache bei einem Brand ist die Rauchvergiftung und das daraus resultierende „einschlafen“ und wenn man schon schläft, das nicht mehr aufwachen. Gerade deswegen wird und ist es teilweise schon Pflicht (bundeslandabhängig) in privaten Wohnungen und Häusern Rauchmelder zu installieren. Doch Rauchmelder sind nicht gleich Rauchmelder. Wir möchten unsere Produkte auch nicht mit „Baumarktware“ vergleichen, aber allein schon mit dem Gedanken, dass man wegen einer leeren Batterie um 2 Uhr nachts aus dem Bett gerissen wird und nicht gleich weiß, ob es nun brennt oder nicht, können wir uns nicht anfreunden.